Augenbrauenpiercings Gefahren Komplikationen

Bei Männern wie Frauen gleichermaßen beliebt ist das Augenbrauenpiercing. Doch welche Gesundheitsgefahren gibt es bei dieser Art von Piering? Kann es bei Augenbrauenpiercings zu Komplikationen kommen? Welche Gesundheitsgefahren bestehen? Für einen erfahrenen Piercer ist das Augenbrauenpiercing eigentlich ein “einfaches” Piercing und die Heildauer sollte etwa bei 2-3 Monaten liegen.
Als Piercing-Einsatz wird meist ein Bananabell/Barbell benutzt. Es kommt natürlich zu einer Blutung und die Augenbraue schwillt auf jeden Fall für einige Tage an.

Ganz wichtig: Das Augenbrauenpiercing darf nur in den äußeren Rand der Augenbraue gestochen werden (also weg von der Nase!!), weil dort ein wichtiger Nerv, der Nervus Orbitalis, verläuft. Da das Augenbrauenpiering relativ oberflächlich gestochen wird, kommt es manchmal zum “Wandern” des Piercings. Sollte dies passieren, muss das Augenbrauenpiercing sofort entfernt werden, wenn man Narben vermeiden will!

One Response to Augenbrauenpiercings Gefahren Komplikationen

  1. Schöner Artikel über die Komplikationen bei Piercings. Ist mir leider auch schon passiert, nicht bei der Augenbraue aber bei meinem Nasenstecker hatte ich eine fiese Entzündung. Tat echt weh, ist aber zum Glück schnell abgeheilt.
    LG

Schreibe einen Kommentar