Deine Tätowierung im Tattoostudio – Teil 3

Im Tattoostudio. Tätowierer bei der Arbeit. 

Die Haare müssen also vor dem tätowieren entfernt werden, damit die Tattoovorlage gut auf der Haut aufliegt. Die Tattoovorlage, dein Tattoomotiv, kommt meist auf einem Blatt daher (ähnl. Faxpapier). Vorher wird deine Haut angefeuchtet, mit Alkohol (du kriegst immer noch nix zu trinken  ) Wasser oder anderer Flüssigkeit. Dann macht der Tätowierer sein “Foltergerät” bereit. Die Tinte wird in kleine Tanks eingefüllt und die Nadeln aus ihrer (hoffentlich) sterilen Verpackung genommen und auf die Maschine gesteckt. Steriles Wasser um die Nadeln von Zeit zu Zeit zu säubern und Vaseline zum Einschmieren der Tattoofläche stehen bereit. Frag nach der Tattootinte. Es gibt Unterschiede. Billige Tattootinte kann Allergien auslösen. Dein Tätowierer mit den ausgeschlagenen Zähnen, sollte nur geprüfte Tattoofarbe wählen.

Foto: © fux – FOTOLIA

One Response to Deine Tätowierung im Tattoostudio – Teil 3

  1. Pingback: Bild Online Bericht über gefährliche Tattoofarben mit Nickel und Schwermetallen › Tattoo-Piercing-Blog

Schreibe einen Kommentar