Deine Tätowierung im Tattoostudio – Teil 1

Tätowieren im Tattoostudio. Wie geht das vor sich? 
Du hast also vor, dir ein Tattoo stechen zu lassen. Du hast dir auch schon ein Motiv ausgesucht. Aber ein bisschen Muffensausen hast du schon vor dem, was das kommt? Verständlich. Umso mehr, wenn du überhaupt nicht weißt, was dich im Tattoostudio erwartet. Alles halb so wild. Im Folgenden wird der Ablauf beim Tätowieren erklärt und so in etwa sollte er auch in jedem ordentlichen Tattoostudio sein. Überhaupt gilt, wenn du dich unwohl fühlst, wenn dir das Tattoostudio unsauber erscheint, der Tätowierer ein nasebohrendes Ekel mit ausgeschlagenen Zähnen ist, steh auf und geh heim. Am besten noch, bevor er angefangen hat zu tätowieren. Nur so nebenbei. Als Frau kannst du dir natürlich einen weiblichen Tätowierer / Tätowiererin suchen, wenn du magst.

Jetzt gehts los
Ein guter Tätowierer spricht erst einmal mit dir. So erfährt er, ob du schon ein Tattoo hast, ob du überhaupt weißt, worauf du dich einlässt und was beim Tätowieren im allgemeinen passiert. Er erklärt dir die Techniken, wie die Tattoofarbe unter die Haut kommt und eben alles, worauf es beim Tätowieren ankommt. Na gut, dann kann es ja losgehen. Du hattest dir ja schon ein Tattoomotiv herausgesucht und es mit dem Tätowierer besprochen. Wo soll das Tattoo hin, Tattoogröße u.s.w.

Bevor ein guter Tätowierer überhaupt anfängt irgendwas an deinem Körper zu machen, sollte er sich nach deinem Alter erkundigen und es sich auch nachweisen lassen (Ausweis). Er macht sich sonst strafbar. Denn um dich tätowieren lassen zu können musst du 18 Jahre, also volljährig sein.

Foto: © SoleilC – FOTOLIA

One Response to Deine Tätowierung im Tattoostudio – Teil 1

  1. Machoman says:

    Gibt es eine Liste der besten Tattoostudios in Deutschland?

Schreibe einen Kommentar